Neudeker Straße 5 - 93073 Neutraubling - Tel. 0 94 01/805 15

Automatik-Getriebeölspülung vermeidet Folgeschäden

Die Experten von 1a autoservice Fehlner in Neutraubling empfehlen regelmäßige Automatik-Getriebeölspülungen

Ruckelt ihr Automatikgetriebe, wenn es morgens noch kalt ist? Spüren sie eine Anfahrschwäche oder Schaltstöße? Stimmen die Schaltpunkte nicht mehr? Das alles kann durch einen technischen Defekt verursacht werden – aber es kann auch eine andere, ganz simple Erklärung haben: Zu wenig oder zu altes Getriebeöl!

Liegt kein technischer Defekt vor, und beseitigt das Nachfüllen des Öls die Ursachen nicht, stimmt oft die Viskosität nicht – die Beschaffenheit des Öls im Getriebe. Schaumbildung und Ölschlamm sind die Folge. Da hilft nur ein kompletter Ölwechsel. Und der ist nicht ganz so einfach wie beim Motoröl.

Denn wer einfach nur an der Ablassschraube dreht, bekommt in diesem fall nicht mal die Hälfte des Öls aus dem Getriebe. Konstruktionsbedingt bleibt diese Ölmenge im Wandler und Getriebeölkühler hängen. Wird jetzt einfach nur neues Öl nachgekippt, vermischt sich das mit dem Altöl, und die Viskosität verbessert sich nur zum Teil. Rückstände, Ablagerungen und Abrieb von den Belägen der Lamellenkupplung stecken noch im Getriebeöl und beeinträchtigen weiter die Funktion.

 

Daher empfiehlt Kfz-Meister Fehlner vom 1a autoservice Fehlner in Neutraubling eine gründliche Spülung vor dem Ölwechsel. Nur damit wird das Getriebe gründlich gereinigt und eine komplette Befüllung mit neuem Automatikgetriebeöl möglich. Erst frisches Öl mit unverbrauchten Additiven sorgt für eine reibungslose Funktion des Getriebes und erhöht zugleich die Lebensdauer. Je nach Beanspruchung des Fahrzeugs empfiehlt sich ein kompletter Ölwechsel beim Automatikgetriebe nach 80.000 bis 120.000 Kilometern, auch wenn der von Herstellern bisher nicht offiziell vorgeschrieben wird. „Damit das Getriebeöl seine Aufgabe – schmieren, kühlen und vor Korrosion schützen – einwandfrei erfüllen kann, muss es regelmäßig getauscht werden“, erklärt Herr Fehlner „Altes, verbrauchtes Öl kann zu Schaltproblemen und letztlich zu einem erhöhten Verschleiß an der Getriebemechanik führen.“

 

Um unnötigen Verschleiß oder sogar Folgeschäden am Automatikgetriebe zu verhindern, empfiehlt sich ein regelmäßiger kompletter Getriebeöltausch mit Ölspülung. Zugleich erneuert die 1a autoservice Werkstatt dabei den Ölfilter und reinigt die Ölwanne. Damit kann das frische Öl seine Aufgaben ohne Altlasten erfüllen und das Automatikgetriebe schaltet und waltet wie geschmiert.

*Hauptuntersuchung nach §29 StVZO, durchgeführt durch externe Prüfingenieure der amtlich anerkannten Überwachungs­organisationen.